Startseite

Der REGIO. Eine kluge Ergänzung zum Euro.

Nachrichten

Neue Akzeptanzstelle in Holzkirchen

Markus Schmidt(AD, 28.10.2015) „Die Region Holzkirchen liegt mir sehr am Herzen, da ich in Oberhaching geboren wurde, in Sauerlach aufgewachsen bin und seit 10 Jahren in Holzkirchen wohne.“ Markus Schmidt (bio-terra.eu)

Wir begrüßen Markus Schmidt und den Biomarkt Bio-Terra in Holzkirchen als neue Akzeptanzstelle des REGIO in Holzkirchen. Das Motto "Bio für alle" ist hier Programm. So achtet Markus Schmidt vor allem darauf, dass sein Grundsortiment mit hochwertigen Bioprodukten auch preislich mit den großen Wettbewerbern mithalten kann. Darüber hinaus setzt er klar auf sehr hohe Qualität und ausgewählte regionale Spezialitäten. Akzeptiert wird bei Bio-Terra ausschließlich die Regiocard.

Übrigens, in Sachen Regionalgeld ist Markus Schmidt ein alter Hase. Schon im Biomarkt seiner Eltern, dem ehemaligen Bio-Ring-Markt in Pfraundorf/Raubling bei Rosenheim, hat er bereits die Ausgabestelle des Chiemgauers betreut und kann auch von einem über die Jahre stetig gewachsenen Umsatz von Chiemgauern im Bio-Ring-Markt berichten.

Die Erfahrungen mit den Chiemgauer-Wertgutscheinen in Raubling haben Ihn bewogen, ausschließlich auf die Regiocard zu setzen. So waren unter anderem fehlende oder falsch geklebte Wertmarken eine unerfreuliche Fehlerquelle, aber auch das umständliche Tauschen von Euro in Wertgutscheine soll so für seine Kunden entfallen. Die bargeldlose Bezahlung mit der Regiocard an der Kasse wird durch die Lesegeräte bequem und kundenfreundlich.

Mit Bio-Terra gibt es nun eine attraktive Akzeptanzstelle in Holzkirchen. Da die Kunden von Rosenheim, München, Miesbach und Bad Tölz kommen, wünschen wir viele neue Kunden und stetig wachsende Regionalgeldumsätze mit der Regiocard.

Für gemeinnützige Vereine in und um Holzkirchen bringt diese neue Akzeptanzstelle ganz neue Möglichkeiten. Denn wenn es gelingt, die Mitglieder und Unterstützer einzubeziehen, dann wird mit jedem Bezahlvorgang eine Förderung in Höhe von 3% vom Umsatz ausgelöst. Wer also noch keine Regiocard hat, kann sich registrieren und sein Herzensanliegen anmelden. Die Regiocard wird von unserer Rechenzentrale der Regios eG kostenlos zugeschickt. Damit kann man dann bei Bio-Terra bezahlen und so werden die gemeinnützigen Projekte mit 3% vom Einkaufsumsatz gefördert. Was das für eine Wirkung hat, kann der Regiostatistik (www.regios.eu) entnommen werden.

So haben die 104 Regiocardnutzerinnen und Regiocardnutzer die Waldorfschule Rosenheim als Ihr Herzensanliegen und damit Förderprojekt angemeldet. Seit 2003 wurden 1.051.480 Chiemgauer durch Güter und Dienstleistungen in Umlauf gebracht. Dies hatte bis heute eine Förderung von 31.544 Chiemgauer zur Folge.

Inzwischen haben wir auch beim REGIO eine erste positive Meldung hierzu. So haben 14 Regiocard-Nutzende in Oberhaching den Verein Klavierkunst - Tasten für Oberhaching e.V. als Herzensanliegen angemeldet. Durch die Regiocard wurden in Oberhaching 23.513 REGIO in den Regionalgeldkreislauf eingebracht. Der Verein Klavierkunst kann sich dadurch über eine Förderung in Höhe von 470 REGIO freuen.

Sie wollen auch mitmachen? Dann haben wir hier drei Möglichkeiten zusammengestellt, wie Sie sich am regionalen Wirtschaftskreislauf beteiligen können:

Jede Verbaucherin/ jeder Verbraucher, der die Regiocard nutzen möchte und ein Projekt in seiner Region födern will, kann die Regiocard hier kostenlos und ohne Gebühren bestellen: http://www.regios.eu/mitmachen/anmeldung-verbraucher/

Jeder gemeinnützige Verein, der sich als Herzensanliegen fördern lassen will, kann sich hier kostenlos registrieren: http://www.regios.eu/mitmachen/anmeldung-verein/

Jede Unternehmerin/ jeder Unternehmer, der Regionalgeld akzeptieren möchte, kann sich hier anmelden und wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen: http://www.regios.eu/mitmachen/anmeldung-anbieter/

Verbinden Sie sich mit uns auf Facebook unter: https://www.facebook.com/regionalgeld/

» Lesen Sie mehr

Interviews mit unseren Partnern

Petra Porath, Mediatorin, Luna-Yoga-Lehrerin, Diplomverwaltungswirtin a.D.

Du bist seit einem Jahr REGIO-Mitglied und bietest Mediation, Konfliktberatung und Vorträge, Seminare und Übungsgruppen zur gewaltfreien Kommunikation nach M.B. Rosenberg an. Neu sind deine Luna-Yoga-Kurse, ein Weg über Selbstempathie und Achtsamkeit zu Lebensfeude. Was bedeutet es für dich Regionalwährung anzunehmen und auszugeben?

Damit erfüllt sich für mich einerseits das Bedürfnis nach mehr Verbindung unter den UnternehmerInnen und andererseits zwischen KundInnen und Anbieterin. Ein Ausgleich über Euro-Währung erweckt in mir eher das Gefühl von Distanz und Anonymität. Neben den bekannten Vorzügen des REGIO gefällt mir an der Idee, dass ein bewussterer Umgang mit Geld und Konsum dadurch gefördert wird. Ich überlege mir genauer wo ich z.B. meine Lebensmittel kaufe, einen Kaffee trinke oder zum Friseur gehe. Meine Erfahrung ist, dass die Menschen in den Annahmestellen von REGIO sehr achtsam ihre Angebote auswählen und sich mehr Gedanken über Umweltbelastung durch Produktionsbedingungen und Transportwege machen, auf faire Löhne und Preise achten und vielleicht insgesamt etwas einfühlsamer und tiefblickender unterwegs sind. Das ist auch ein wichtiger Aspekt, eine Ausrichtung in meiner Arbeit: Die Bedürfnisse aller möchten befriedigt werden.

Die Entwicklung des REGIO mit der Vergabe von Mikrokrediten beobachte ich mit großem Interesse und wünsche mir, dass der REGIO künftig auch über Banken gebucht werden kann, natürlich nicht um ihn zu horten, sondern um den Zahlungsverkehr zu erleichtern.

Seit Oktober 2010 bist du im Tauschring Fünf-Seen-Land www.tauschring-5-seen-land.de und bietest auch dort deine Fähigkeiten über Punkte an. Was hat Dich zu diesem Schritt bewogen?

» Lesen Sie mehr

Häufige Fragen zum REGIO

Sind REGIOs fälschungssicher?

Unsere REGIO-Scheine sind natürlich nicht im gleichen Maß fälschungssicher wie der Euro. Dennoch haben wir einige fälschungssichere Merkmale. Das Symbol des REGIO, der Sechsstern in der Mitte des Scheines, ist fühlbar hervorgehoben. REGIOs sind nummeriert und von zwei Vorstandsmitgliedern unterschrieben. REGIOs sind mit der laufenden Jahreszahl gestempelt.
» Lesen Sie mehr

Wer wir sind

Daniela Wimmer

Ansprechpartnerin für Unternehmen, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen
und Kontakte für den BäRling in Freising und dem Freisinger Land
Kontakt: Telefon: 08161-4598479, info@regionalgeldfreising.de
Internetseite des BäRling: www.regionalgeldfreising.de


» Lesen Sie mehr

Der REGIO lohnt sich für Vereine

REGIO-Spenden

Zahlreiche gemeinnützige Vereine und Projekte kamen seit Bestehen des REGIO in den Genuss der Spendenausschüttung aus der REGIO- Kasse. Die Gesamtsumme der Spenden beträgt bis einschließlich 2013 6.245 REGIO. Die Einnahmen aus Rücktauschgebühr und Wertmarken für den REGIO werden zum größten Teil an gemeinnützige Initiativen weitergegeben.

» Lesen Sie mehr

Prominente Unterstützung

Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst und Politik unterstützen den REGIO, wie zum Beispiel Hans-Peter Dürr, Friedensnobelpreis, Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland,
Prof. Dr. Eva Lang, Wirtschaftspolitik, Universität der Bundeswehr München oder Konstantin Wecker und die Biermösl Blosn.
» Lesen Sie mehr

Dies und das

Neu: Der REGIO als Werbeträger - Wertmarken dienen als dezente Werbefläche
Mehr Informationen:

Weitere Informationen finden Sie im neuen REGIOaktiv, das Sie bei uns bestellen/abholen oder herunterladen können.

 

Drucken

Aktuelle Daten

183 Vereinsmitglieder
169 REGIO-Partner
17.500 REGIO im Umlauf
4.920 REGIO-Spenden an Vereine

Kurz-Portrait

CarSharing Weilheim

Erich Zimmermann
Kastanienstr. 11
82362 Weilheim

» Mehr Informationen

Termine

Mitgliederversammlung 2015

am 16.12.2015 um 19:00 Uhr

im MAX GORBACH ZIMMER (EG)

in der Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b,
80802 München (mit der U-Bahn U3/U6: Giselastraße)

Der REGIO auf Facebook

jetzt auf Facebook liken

08.04.2015 Arbeitstreffen Regionalgeldinitiative Freising

Die Regionalgeldinitiative Freising trifft sich zu einem Arbeitstreffen am Mittwoch, 08.04.2015 um 19.00 Uhr bei LebensArt in Freising.

11.06.2015 Vortrag "Der Crash ist die Lösung"

Vortrag: Der Crash ist die Lösung

Warum unser Finanzsystem zum Scheitern verurteilt ist.

Matthias Weik und Marc Friedrich 

Donnerstag, 11.06.2015  

Aula Staatliche Berufsschule Traunstein, Wasserburgerstr. 52, 83278 Traunstein

Vorverkauf startet im Mai.