Startseite

Der REGIO. Eine kluge Ergänzung zum Euro.

Nachrichten

Neues Gebührenmodell für REGIO-Akzeptanzstellen ab 01.01.2015

Es gibt eine wichtige Änderung zum 01.01.2015. Wie viele Leser vielleicht wissen, arbeiten wir seit längerem, wie unsere Regiogeld-Nachbarn vom „Chiemgauer“, mit der Regios e.G, Rechenzentrale und Dienstleister für Regionalgeld, zusammen. In diesem Rahmen wurde der Geschäftsbetrieb des Regio e.V. bereits im Jahr 2014 für neu hinzukommende Akzeptanzstellen auf die Regios eG verlagert. Die wesentlichen Gründe für diesen Schritt waren:

a) Verringerung des Verwaltungsaufwands des Regio e.V.
b) bargeldlose Zahlung mit Regiocard und Regiopay, Regio-Überweisungen möglich
c) Jeder Regio-Gebraucher wählt ein gemeinnütziges Förderprojekt selbst aus (3% Förderung)
d) Vernetzung mit Chiemgauer, Sterntaler, Ampertaler mit insgesamt 800 Akzeptanzstellen
e) Vergrößerung der bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten mit zusätzlich 200 Akzeptanzstellen 

Wegen der guten Erfahrungen, die wir in 2014 damit gemacht haben, hat der Vorstand des Regio e.V. beschlossen, dass wir auch den bestehenden Akzeptanzstellen, die genannten Vorteile ab dem 01.01.2015 zugänglich machen wollen. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Regio e.V. Akzeptanzstellen über die Rechenzentrale Regios eG betreut werden. 

Das neue Gebührenmodell ab dem 01.01.2015 sieht folgendermaßen aus:

Neues Gebührenmodell für Akzeptanzstellen

» Lesen Sie mehr

Interviews mit unseren Partnern

Hartmut Weber, Architekt und Regionalbeauftragter des REGIO, Eurasburg

Hartmut Weber

Hartmut Weber ist Architekt und als Gründungsmitglied unseres Vereins von Anfang an beim REGIO aktiv.
"Die Krise als Chance" - Was bedeutet das für Ihren Verein?

Wir sind die Initiatoren des REGIO hier im Oberland und in München. Mit diesem anderen Geld wird ein verfallendes, nach Waren angeglichenes (natürliches) Geld in Umlauf gebracht. Die Idee ist leider schwer vermittelbar, weil der Vorteil auf den ersten Blick wie ein Nachteil wirkt. Geld das durch Lagern ähnlich wie die Waren an Wert verliert, vermittelt sich nicht gut.

» Lesen Sie mehr

Häufige Fragen zum REGIO

Ich kann auch ohne REGIO bewußt Produkte einkaufen, die aus der Region sind. Wozu also der REGIO?

Der REGIO ist neben seinem Wert für die Regionalentwicklung auch ein Instrument, um darauf hinzuweisen, dass unserem Geldsystem strukturelle Fehler anhaften, die regelmäßig in der Geschichte zu schweren Krisen und dem dazugehörigen Leid für die Bevölkerung geführt haben. Mit der Verwendung von REGIOs stellen Sie einerseits sicher, dass das Geld wirklich nicht aus der Region abfließen kann und andrerseits unterstützen sie das notwendige Umdenken in Bezug auf unser "normales" aber eigentlich sehr krankes Währungssystem
» Lesen Sie mehr

Wer wir sind

Martin Bonfigt

Regionalbeauftragter Starnberg (Philosophie und Hintergrund),
Diplom-Ingenieur Fahrzeugtechnik
Kontakt: Telefon 08151 4059059, regio@bonfigt.de

» Lesen Sie mehr

Der REGIO lohnt sich für Vereine

REGIO-Spenden

Insgesamt 16 Vereine kamen seit Bestehen des REGIO in den Genuss der Spendenausschüttung aus der REGIO- Kasse. Die Gesamtsumme der Spenden beträgt 4920 REGIOs. Die Einnahmen aus Rücktauschgebühr und Wertmarken für den REGIO werden zum größten Teil an gemeinnützige Initiativen weitergegeben.

» Lesen Sie mehr

Prominente Unterstützung

Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst und Politik unterstützen den REGIO, wie zum Beispiel Hans-Peter Dürr, Friedensnobelpreis, Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland,
Prof. Dr. Eva Lang, Wirtschaftspolitik, Universität der Bundeswehr München oder Konstantin Wecker und die Biermösl Blosn.
» Lesen Sie mehr

Dies und das

Neu: Der REGIO als Werbeträger - Wertmarken dienen als dezente Werbefläche
Mehr Informationen:

Weitere Informationen finden Sie im neuen REGIOaktiv, das Sie bei uns bestellen/abholen oder herunterladen können.

 

Drucken

Aktuelle Daten

195 Vereinsmitglieder
170 REGIO-Partner
17.500 REGIO im Umlauf
4.920 REGIO-Spenden an Vereine

Kurz-Portrait

Hartmut Weber

Architekturbüro
Hartmut Weber
Waldhauserstr. 1 c
82547 Beuerberg

» Mehr Informationen

Termine

13.12.2014 10:00 Uhr Einführung des Bärlings ind Freising und Eröffnung des Christkindlmarktes

um 10:30 Uhr vor dem Stand Nr. 45:

+ Erhard Schönegge spricht ein paar Worte zum BäRling

+ Die Namensgeberin des Namenswettbewerbes Alexandra Wurm bekommt Ihren Gewinn überreicht

+ Der Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bekommt einen A2 Rahmen mit BäRling Ausdruck

+ Dankesworte an die Desingnern und Gestaltern des BäRling 

TV Tipp: 17.12.2014 23:15-0:30

Markus Lanz Gänste u.a. Theo Waigel und Marc Friedrich